Pelly & Yukon River Kanutour

18 Tage ab / bis Whitehorse

Gruppengrösse:  4–8 Personen

Unterkunft:  Zelt

Tourdaten:
22.07.–08.08.2018 

Preis pro Person:  CA$3,950.00

Anforderungen

Grundsätzlich sind keine Vorkenntnisse im Kanufahren erforderlich.

Der Pelly River hat eine gute Strömung, die Aufmerksamkeit erfordert. Ab und zu gibt es auch eine Wildwasserstelle (maximal Klasse II).

Die Tour ist für Natur-Geniesser, die länger in die Wildnis eintauchen möchten und auch für Anfänger geeignet. Sie sollten in guter gesundheitlicher Verfassung sein.

  • Über 700 km auf dem Fluss quer durch den Yukon
  • Wie in alten Zeiten unterwegs zur Goldgräberstadt Dawson City
  • 18 Tage Kanu-Abenteuer und Wildnis: Lagerfeuer-Romantik, Campieren, Baden und Angeln
  • Elche, Lachse, Bären, Biber und Weisskopf-Seeadler beobachten

Individuelle Anreise nach Whitehorse, Yukon / Kanada.

1. TAG: Empfang am Flughafen in Whitehorse. Kleine Stadtrundfahrt mit Einkaufs-Möglichkeiten. Besprechung der Tour. Ca. 3-stündige Fahrt zum Little Salmon Lake. Zelt-Übernachtung am See.

2. TAG: Für Anfänger bietet der See ideale Möglichkeiten, um sich mit dem Kanu vertraut zu machen. Sie lernen die wichtigsten Steuerschläge kennen, um diese anschließend auf dem Fluss anwenden zu können. Wir fahren weiter nach Ross River. Dort beginnt am Nachmittag unsere Paddeltour. Die Route ist zu Beginn einfach zu steuern und genau richtig zum Starten und zum Einstimmen für das Gefühl im Kanu. Es bleibt genug Zeit, das erste Wildnis-Zeltlager mit Lagerfeuer für die Nacht einzurichten.

3. TAG: Heute wird der Fluss lebendiger. Es gilt, einige Steine und Holz zu umfahren. Bei einer Rast binden wir die Boote an einer ruhigen Stelle fest und steigen die offene Hügelkante hinauf. Von oben haben wir einen herrlichen Blick über den wilden Flusslauf.

4.–11. TAG: Wir erreichen die Brücke, die zur nahegelegenen Siedlung Faro führt. Von diesem Punkt an verlassen wir für die kommenden 300 km jegliche Zivilisation bis zum kleinen Ort Pelly Crossing.
Die nächsten sechs Tage paddeln wir auf dem Pelly River. In Tages-Etappen von 3–5 Stunden legen wir zwischen 30 und 45 km täglich zurück. Bei den «Little Fish Hook» Stromschnellen erwartet uns das erste Wildwasser. Es sind ein paar unproblematische Stromschnellen, die je nach Wasserstand mit unterschiedlicher Technik befahren werden. Ab und zu gilt es, einen sogenannten «Logjam» (Holzbarrikade) oder «Sweeper» (eingestürzter Baum) zu umfahren.
Wir fangen frischen Fisch für das Abendessen und sammeln Beeren an Uferböschungen für eine feine Nachspeise. Bei sonnigem Wetter lädt der Fluss zum Baden ein. Es bleibt auch Zeit zum Lesen, für spannende Lagerfeuer-Geschichten und zum Geniessen.
Bären-, Wolf- und Elchspuren verraten uns, dass hier viele Tiere am Fluss entlang ziehen, die sich uns, bis auf die scheuen Wölfe, häufig auch zeigen. Da wir auf dem Fluss nahezu lautlos «wandern», lassen sich meist tolle Tier-Aufnahmen realisieren. Weiterhin zieht der Fluss teilweise durch Permafrost-Gebiet. So wechseln sich Taiga, Lehm-, Kies-, Fels- und Sandufer ab.
Am Granit Canyon, einer 8 km langen Schlucht, bereitet uns der Fluss eine spannende Wellenfahrt.
Von hier aus ist es noch eine Tagesetappe bis zum Dorf Pelly Crossing. Die Weisskopf-Seeadler sitzen an der offenen Böschung oder in den Tannenspitzen über uns. Ab und zu entdecken wir am Ufer ein Indianer-Camp, in denen Lachse in bärensicheren Hütten zum Trocknen im Rauch hängen.
Im kleinen Dorf-Laden von Pelly Crossing können wir einige Kleinigkeiten einkaufen, bevor wir weiter paddeln Richtung Yukon River. Eine ruhige Kiesbank bietet uns Platz zum übernachten.

12. TAG: Der Bradens Canyon ist landschaftlich ein weiteres Highlight. Der Fluss ist ruhig, wir lassen die Kanus treiben und haben Zeit zum Fotografieren und Ausschau zu halten nach den Wanderfalken, die hier nisten. Ein Adlerhorst, mit großen Holzstäben eingebaut in den Fels, lässt uns staunen.
Wir machen einen kurzen Halt an einer Flusskurve, dem Platz der Pelly Farm. Hier, umgeben von Wildnis, wird seit über 100 Jahren Ackerbau betrieben. Es ist die älteste noch betriebene Farm im Yukon. Für die kommenden Frühstücke besorgen wir uns frische Eier.

13. TAG: Heute lassen wir den Pelly River hinter uns und paddeln in der Yukon River Strömung Richtung Norden. Das Dorf Fort Selkirk ist von weitem auf einer erhöhten Flussbank am andern Ufer zu erkennen. Der erste Fell-Handelsposten der Hudson Bay Company wurde im Jahr 1848 an dieser Stelle errichtet. Das älteste Dorf im Yukon steht heute unter Heimatschutz und die 50 Hütten in verschiedenen Baustilen werden fortlaufend restauriert. Wir nehmen uns den Nachmittag Zeit, die Siedlung zu besichtigen und entdecken alte Relikte aus der Goldgräber- und Trapper-Zeit.

14.–16. TAG: Die Zuflüsse vom White und Stewart River bringen viel Wasser, der Fluss wird während dieser Strecke immer mächtiger. Wir campen auf Inseln, wo wir einen weiten Überblick haben und in der Dämmerung Ausschau nach Elchen und anderen Tieren halten. Auf diesem schönen Flussabschnitt des Yukons treffen wir während der Weiterfahrt auf Spuren der Goldrausch-Zeit und Pioniere. An manchen Bächen wird noch heute aktiv nach Gold gesucht.

17. TAG: Gegen Mittag steuern wir Dawson City an, wo wir direkt mit den Kanus in Downtown am Ufer anlegen. Der Nachmittag und Abend haben Sie zur freien Verfügung. Sie können durch die Strassen bummeln und die Jack London Cabin, das Goldgräber Museum oder die Tanzshow im «Diamond Tooth Gertie’s» Spielcasino besuchen. Das Abendessen ist nicht im Tourenpreis inbegriffen. Übernachtung im Hotel.

18. TAG: Wir treffen uns nach dem Frühstück (nicht im Tour-Preis inbegriffen) zur Rückfahrt nach Whitehorse. Die Fahrt entlang des Klondike Highways führt uns vorbei an den legendären, fotogenen 5-Finger Rapids. Die Tour endet nachmittags in Whitehorse.

Individuelle Rückreise

 

Auf Anfrage bieten wir ein 3-tägiges Anschluss-Programm am Kluane National Park

18.–21. TAG: Weiterfahrt an die Haines Road zu den Blockhütten von Glanzmann Tours. Übernachtung in den Gäste-Blockhütten.
Tageswanderungen am National Park und gemütliches Blockhütten-Leben. Besuch einer Indianer-Siedlung am Lachsfluss. Gletscher-Rundflug (fakultativ) über das grösste, nicht-polare Eisfeld mit Sicht auf den Mt. Logan (höchster Berg Kanadas).

22. TAG: 3-stündige Fahrt nach Whitehorse zum Flughafen, wo das Anschlussprogramm mittags endet.

Individuelle Rückreise

Eingeschlossene Leistungen

  • Alle Fahrten laut Programm ab / bis Whitehorse
  • 18 Tage geführtes Tourenprogramm
  • Erfahrener, lizenzierter, deutsch-sprachiger Guide
  • 16 Zelt-Übernachtungen (2-Personen-Zelte)
  • 1 Hotelnacht in Dawson City (Doppelzimmer)
  • Verpflegung (Frühstück und Abendessen), ausser in Dawson City
  • Kanu, Paddel, Rettungswesten
  • Allgemeines Koch- und Campingmaterial
  • Angelruten
  • Mehrwertsteuer

Nicht im Reisepreis eingeschlossen

  • An- und Rückreise nach / von Whitehorse
  • Einzelzimmerzuschlag (Hotel-Übernachtung in Dawson City)
  • Zwischenverpflegung (kann vor Ort gemeinsam eingekauft werden)
  • Alkoholische Getränke
  • Persönliche Ausrüstung (siehe Ausrüstungsliste)
  • Angelschein
  • Anschlussprogramm ab 18. Tag
  • Reiserücktritts- und Ausland-Krankenversicherung

Weitere Informationen

Alle im Touren-Programm beschriebenen Routen und Zeitangaben können je nach Wasserstand und Wetter-Bedingungen variieren.

Frühstück und Abendessen ist während der gesamten Reise inklusive, ausser am 17. / 18. Tag in Dawson City.

Bei allen anfallenden Arbeiten im Camp wird aktive Mitarbeit der Touren-Teilnehmerinnen und -teilnehmer verlangt.

Bekleidung und persönliches Material

  • Wanderhose (50 – 100% synthetisch, schnelltrocknend)
  • Freizeit-/Ersatzhose (am besten auch aus synthetischem Material)
  • Faserpelz-/Fleecejacke oder Pullover
  • lange Thermounterwäsche
  • Regenjacke (z.B. Gore-Tex)
  • Regenhose (z.B. Gore-Tex)
  • T-Shirts
  • Unterwäsche
  • Socken, ein paar Wollsocken
  • Trekkingschuhe
  • Neopren Schuhe und/oder Neopren Socken
  • Badebekleidung (Badeanzug/-hose)
  • 1 Schlafsack ( garantiert warm bis minus 5 Grad Celsius)
  • 1 Isoliermatte (z.B. Exped oder Therm-A-Rest inkl. Reparatur-Set)
  • 1 paar leichte Fingerhandschuhe und Radhandschuhe zum Paddeln
  • 1 paar leichte Arbeits- oder Gartenhandschuhe
  •  warme Mütze mit Ohrenschutz (Windstopper-Fleece oder Wolle)
  • Sonnenbrille mit Sicherungsband, Sonnenhut
  • für Brillenträger empfehlen wir zusätzlich Kontaktlinsen oder Ersatzbrille in bruchfestem Etui
  • Sonnencreme und Handcreme
  • Waschutensilien (Seife biologisch abbaubar), Outdoor-Handtuch
  • Taschentücher, Oropax
  • Persönliche Medikamente (Wichtig: für die Flüge im Handgepäck mitführen!)
  • 1 grosser, wasserdichter Seesack (ca. 80 Liter; Hinweis: ALLES muss wasserdicht verpackt werden können)
  • 2 kleine wasserdichte Seesäcke für Kamera, Wertsachen, Lunch etc. (Lebensmittel und
  • Kulturbeutel müssen nachts vom Zelt separiert werden können)
  • kleine Stirnlampe mit Batterien
  • Moskitomittel
  • Armbanduhr mit Weckfunktion oder Reisewecker
  • Nähzeug, Wäscheklammern, etwas Schnur (als Wäscheleine oder für Reparaturen)
  • Thermos- oder Trinkflasche (min. 750 ml) mit Trinkbecher
  • Taschenmesser (für die Flüge im Hauptgepäck mitführen)
  • Fotoausrüstung, Speicherkarten, Objektive, mehrere Akkus, Batterien, evt. leichtes Stativ
  • Adapter für 110 Volt
  • Fernglas (optional)
  • Buch oder andere leichte Hobbyartikel
  • Zusatzverpflegung (Lunch) kann vor Ort eingekauft werden
  • Rucksack für Wanderungen (z.B. von Outdoor Research; wasserdicht und kleines Packmass)

Tipp: Dunkle Kleider ziehen die Mücken an, helle Kleidung ist von Vorteil.

Dokumente

  • Reisepass (mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig)
  • Electronic Travel Authorization (eTA) für Kanada. NEU braucht es obligatorisch eine Art Vorabbewilligung (Electronic Authorization (eTA)), um in Kanada einfliegen zu können (Ankunft per Schiff oder per Landweg braucht keine eTA). Betroffen sind Nationalitäten, die normalerweise kein Touristen-Visum für Kanada brauchen. Also auch für SchweizerInnen und EU-BürgerInnen. Die Bewilligung muss online vor der Einreise eingeholt werden. Sie kostet ca. 7 CA$. (Bitte beachten Sie auch die aktuellen Einreisebestimmungen, falls sie über die USA ein- oder weiterreisen.)
  • Adresse Ihrer Unfall- , Bergungs- und Krankenversicherung, sowie der Reiserücktritts- und Haftpflichtversicherung
  • Flugtickets
  • Kreditkarte
  • Impfpass oder Kopie
  • Bargeld ca. 100.- CA$

Zur Verfügung gestellt werden

Kochgeschirr, Essbesteck, Teller,Tassen und Suppenschale, Kanu, Paddel, Schwimmwesten, Zelt, Angelmaterial und Toilettenpapier

Wichtiger Hinweis

Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reisekostenrücktrittsversicherung und Auslandskranken-/Unfallversicherung. Ganz besonders wichtig ist eine Bergungskosten-versicherung, die in der Regel in Auslandskranken- und Unfallversicherungen eingeschlossen ist. Bergungskosten entstehen dann, wenn bedingt durch Krankheit, Unfall, Verletzung oder auch Verlust/Beschädigung des Kanus eine Bergung per Hubschrauber oder Flugzeug aus einer abgelegenen Gegend notwendig wird. Die Kosten für einen Hubschrauber oder ein Flugzeug können leicht CA$ 5‘000.00 und mehr betragen.

Ähnliche Touren

CA$4,160.00
Zelt & Blockhütten
Tourdaten:
08.07.–22.07.2018
CA$3,180.00
Zelt
Tourdaten:
06.08.–17.08.2017
22.07.–02.08.2018