Schneeschuh Abenteuer Yukon

16 Tage ab / bis Zürich

Gruppengrösse:  5–10 Personen

Unterkunft:  Blockhütten & Zelte

Tourdaten:
17.03.–01.04.2018 

Preis pro Person:  CA$6,886.00

Anforderungen

Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Reise ist eine gute Gesundheit. Bitte berücksichtigen Sie eine erhöhte körperliche Belastung durch Temperaturunterschiede, Kälte, ev. starke Winde und campieren im Schnee während der Schneeschuh-Rundtour. Der Charakter dieser Tour ist geprägt von enger Zusammenarbeit im Team. Es wird von jedem Teilnehmer Flexibilität und aktive Mithilfe bei anfallenden Arbeiten im Camp und unterwegs verlangt.

Konditionelle Anforderungen

Ausdauer für tägliche Gehzeiten von 4 bis 6 Stunden in angenehmem Tempo mit Tagesrucksack. Das Tempo entspricht Zeitangaben der Schweizer Wanderwege: pro Stunde 4 km flach oder 300 Höhenmeter im Aufstieg. Das Hauptgepäck wird durch Motorschlitten transportiert.

Technische Anforderungen

Die Schneeschuh-Touren erfolgen im flachen bis mittelsteilen Gelände und stellen keine besonderen Schwierigkeiten dar. Die Schneeverhältnisse sind nicht voraussehbar. Bei viel Neuschnee, ausgeprägten Windgangeln oder Windharst kann das Vorankommen entsprechend anstrengender sein.

  • Abgeschiedenheit und traumhafte weite Lanndschaften erleben
  • Schneeschuhtouren und Tagesausflüge am Kluane Nationalpark
  • Blockhüttenleben an der Grenze zu Alaska
  • 6-tägige Schneeschuh-Rundtour
  • Wildnisnächte in Trapper-Zelten, 4er-Zelten oder in selbstgebauten Iglus
  • Tanzende Nordlichter am Himmel bestaunen und fotografieren
  • Lagerfeuer, Huskies, Sauna und mehr

1.TAG: Flug nach Whitehorse
Linienflug ab Zürich über Toronto und/oder Vancouver nach Whitehorse. Transfer zum Hotel. Nachtessen in einem Restaurant. Übernachtung im Hotel in Whitehorse.

2. TAG: Erlebnisreiche Fahrt zum Kluane Nationalpark
Frühstück in einem Kaffee in der Nähe des Hotels. Am späteren Vormittag werden wir von unserer Reiseleitung im Hotel begrüßt. Anschließende Fahrt zum Supermarkt, wo wir Gelegenheit haben, Lunch und Zwischenverpflegung für die kommenden elf Tage einzukaufen. Anschliessend ca. 3-stündige Fahrt zu den Blockhütten am Rand des Kluane Nationalparks, unserer  Basis für die nächsten Tage. Ein paar Fotostopps sind eingeplant: Entlang dem Alaska Highway und dem Takhini River stehen im Winter oft  wilde Wapiti-Hirsche. Ab der kleinen Siedlung Haines Junction verläuft der Highway entlang der Grenze des Kluane National Parks. Schöne Berg-und Seelandschaften bieten am späteren Nachmittag oft gute Lichtbedingungen für Landschaftsaufnahmen. Schließlich erreichen wir die direkt an der Parkgrenze gelegenen Blockhütten. Die einzelnen Blockhütten und Häuser stehen auf dem acht Hektar großen Grundstück mit ausreichendem Abstand voneinander direkt im Wald, mit freier Sicht auf die Berge des Parks.
Hier erwartet uns eine unbeschreibliche Idylle und Stille – Wildnis pur. Doch erst werden wir von 26 friedlichen Schlittenhunden freudig begrüßt und auch das restliche Team unserer Partner vor Ort heißt uns herzlich willkommen. Anschliessend beziehen wir die vorgeheizten, einfachen, aber gemütlichen Blockhütten. Nachtessen und Übernachtung in den Blockhütten.

3. TAG: Schneeschuhtour im Kluane Nationalpark
Wir starten gemeinsam auf eine Schneeschuhtour in die traumhafte Winterlandschaft des Kluane Nationalpark. Wir wandern entlang von gefrorenen Sumpflandschaften, Quellen und über Wiesen, vorbei an Biberseen und einem verlassenen Adlerhorst. Auf diesem Weg durch die Wildnis kreuzen wir verschiedene Tierspuren im Schnee. Gehzeit: ca. 4h.
Der Tag wird abgerundet mit einer dampfenden Sauna. Wir geniessen das unbeschreibliche Gefühl, uns unter freiem Himmel abzukühlen und in ein Meer von Sternen zu schauen!
Die Wahrscheinlichkeit Nordlichter zu bewundern und zu fotografieren stehen während der gesamten Reise sehr gut!
Nachtessen und Übernachtung in den Blockhütten.

4. TAG: Erkundungen entlang der Grenze zu Alaska
3 Std. Fahrt entlang der St. Elias Mountains Gebirgskette (zweithöchstes Küstengebirge der Welt) über ein riesiges, alpines Hochplateau bis über die Grenze von Alaska. Dieser Landesteil gehört zum schönsten, was der Norden Kanadas und Alaska landschaftlich zu bieten haben. Vergletscherte Berge, verschneite, weite Berglandschaften umgeben das riesige Tundra-Hochplateau. Das Landschaftsbild und das Klima verändern sich drastisch je näher wir der Küste kommen. Hier in der offenen Tundra- Hochebene halten wir Ausschau nach Elchen, Füchsen und Schneehühnern. Auf dem Rückweg wandern wir zur verlassenen Indianersiedlung „Klukshu”. Fahrzeit ca. 6h, Gehzeit: 2h.
Nachtessen und Übernachtung in den Blockhütten.

5. TAG: Tourenvorbereitung, Wanderung oder Hundeschlittentour
Nach einem ausgiebigen Frühstück in der gemütlichen Blockhütte folgen Besprechung, Vorbereitung und Ausrüstungskontrolle für die bevorstehende Tour. Für Interessierte wird ein  Fotoworkshop zum Thema Winterfotografie angeboten, geleitet von Profifotograf Beat Glanzmann.
Durch die großen Elchbestände ist die Wolfspopulation entsprechend groß. Die großen Timberwölfe erreichen hier ein stolzes Körpermaß von bis zu 70 Kilogramm. Sie sind scheu und stellen für den Menschen keine Gefahr dar. Es ist ein atemberaubendes Gefühl abends am knisternden Lagerfeuer zu sitzen und ihrem langgezogenen Heulen zu lauschen, welches an den Berghängen als Echo wiederhallt. Es ist der “Ruf der Wildnis” und es gibt uns das Gefühl, ganz in die Natur integriert, ein Teil von ihr zu sein!
Nach einer angenehmen 2-Stunden Wanderung durch die Wälder oder einer optionalen Hundeschlittenausfahrt beenden wir auch diesen Tag mit einer gemütlichen, heissen Holzofen-Sauna.
Nachtessen und Übernachtung in den Blockhütten.

6. TAG: Start zur 6-tägigen Schneeschuh-Rundtour
Heute beginnt die Kleinexpedition. Von den Blockhütten aus wandern wir mit den Schneeschuhen durch Pappelwälder und verschneiter, fotogener Sumpflandschaften in südliche Richtung zum Dezadeash Lake. Wir überqueren den großen See. Über das 1 Meter dick gefrorene Eis erreichen wir schließlich den Berg-Pfad, der uns zum Camp am Fuß der Dezedeash Range führt. Eine Elchbegegnung ist wahrscheinlich. Ein großer Elchbulle erreicht eine Schulterhöhe von 2.20 Meter und ein Gewicht von fast einer Tonne. Die natürlichen Feinde der Elch sind Wölfe.. Uns Menschen gegenüber sind sie eher scheu und “trotten” bei einer Begegnung nach ein paar Augenblicken meist davon.
Nachtessen und Übernachtung im holzofengeheizten Trapper-Zelt  oder “unter freiem Himmel” auf dem selbsterbauten “Schneebett”.
Gehzeit: 3 bis 4 Stunden, Aufstieg ca. 150 Hm.

7. TAG: Aufstieg zum Paradise Camp
Die bevorstehende Tagesetappe unterscheidet sich in jeder Hinsicht vom Vortag. Im Gegensatz zu Gestern, wo uns die Route über das Eis des Sees und gefrorene Sumpfgebiete führte,  gilt es heute einen Aufstieg von 400 Hm durch Espenwälder und Weidenflächen bis in die Tundra zu überwinden.
Weil es hier wärmer als im Tal ist, verbringen in den letzten Weidenbüschen der Baumgrenze die großen Elchbullen den größten Teil des Winters. Immer wieder treffen wir auf sie, bevor wir in das baumlose, alpin-/arktische Terrain vorstoßen. Wir entdecken außerdem viele Tierspuren von Schneeschuhhasen, Wölfen, Vielfraß und anderen Tieren. Unser heutiges Ziel ist das sonnige „Paradise Camp“, bei dem wir unser Lager errichten. Der Name sagt alles: Uns erwartet ein grandioses Bergpanorama. Gemeinsam schlagen wir Feuerholz und bereiten die Schneebetten vor. Wie baut man ein herrlich isoliertes Schneebett mit Tannenzweigen? Beat gibt seine 20 Jahre Wildniserfahrung sehr gerne weiter. Er und sein Team stehen gerne mit Tipps und Rat zur Seite. “Bubenträume” werden wahr: Bäume fällen, Holz schlagen, ein Camp aus Zweigen bauen…. Lagerfeuerleben wie wir es uns schon immer erträumt haben!
Das Essen wird am grossen, warmen Lagerfeuer gekocht. Übernachtung am Lagerfeuer, im Zelt oder im warmen Schlafsack unter dem freien Himmel.
Wir können dabei der Stille oder dem einsamen Heulen der Wölfe lauschen. Auch die tanzenden Nordlichter ziehen uns in ihren Bann. Gehzeit 4 h, Aufstieg 400 Hm.

8. bis 10. TAG: Arktische Tundra- und Berglandschaft
Unsere Tour führt uns nun weit über die Baumgrenze hinauf in die faszinierende arktische Tundra- und Berglandschaft. Wir erleben Abgeschiedenheit in purer Natur und eine atemberaubende Rundsicht. Der Aufstieg belohnt uns mit dem Blick auf das zweithöchste Küstengebirge der Welt, die St. Elias Mountains, sowie auf Kanadas höchsten Berg, den Mount Logan. Hier oben ist das Schneeschuhlaufen durch den windgepressten Schnee angenehm. Und je höher wir steigen umso mehr öffnet sich der einzigartige Rundblick. Bei klarem Wetter mit Fernsichten bis zu 200 Kilometer. Das Gelände ist sehr fotogen: Kunstvolle Schneeverwehungen und Eisgebilde prägen den Weg durch die subarktische Tundra. Wind und Schnee haben hier Kunstwerke mit wunderbaren Linien erschaffen, die uns herrliche Vordergründe für tolle Landschaftsbilder geben.
Auch hier oben finden wir Fuchs- und Vielfraßspuren. Sie suchen und “schnüffeln” die Berghänge nach Schneehühnern ab.
Übernachtungen: Im Zelt oder wir bauen gemeinsam gemütliche, warme Iglus oder Quinzies (Kombination aus Iglu- und Schneehöhle) für die Nacht.
Gehzeiten: 4 bis 6h.

11. TAG: Abstieg mit wunderbarer Weitsicht
Unsere Route führt uns am Schluss über weite Bergrücken hinunter, mit schönster Sicht auf die grossen Seen und die Bergwelt des Kluane Nationalparks. Zurück bei den Blockhütten endet diese eindrückliche Rundtour. Wieder „Zuhause“ erwarten uns ein knisterndes Holzofenfeuer und die wohltuende Sauna mit „Dusche“ zum Abschluss der Tour.
Nachtessen und Übernachtung in Blockhütten.

12. TAG: Eisfischen am Kathleen Lake
Heute haben wir den Tag zur freien Verfügung. Zeit zum Ausschlafen, Lesen, Tagebuchschreiben. Wer Lust hat, geht auf eine 2 stündigen Wanderung zum wunderschön gelegenen Kathleen Lake. Dort verbringen wir den Nachmittag mit Eisangeln und die köstlichen kanadischen Seeforellen braten wir abends gemeinsam am Feuer. Die heisse Sauna steht zur Entspannung bereit.
Nachtessen und Übernachtung in Blockhütten.

13. TAG: Auf dem Alaska Highway zum Kluane Lake
Fahrt mit vielen Fotostopps entlang der herrlichen Bergmassive auf dem Alaska Highway Richtung Norden zum Kluane Lake. Hier am Sheep Mountain, bei der weltgrössten Wildschaf-Kolonie, versuchen wir auf einer leichten Bergwanderung uns leise den Dallschafen zu nähern, um sie aus kurzer Distanz beobachten und fotografieren zu können.
Nachtessen und Übernachtung in den Blockhütten. Ein letztes Mal genießen wir den sternenüberfluteten nächtlichen Yukon-Himmel. Noch einmal horchen wir dieser unbeschreiblichen Stille vor der Blockhütte.

14. TAG: Rückfahrt nach Whitehorse
Nach dem Frühstück Fahrt zurück nach Whitehorse, wo wir uns am Mittag von Eva und Beat verabschieden. Am Nachmittag bleibt Zeit zur freien Verfügung. Nachtessen in einem Restaurant, Übernachtung im Hotel in Whitehorse.

15. TAG: Transfer zum Flughafen, Rückflug
Linienflug von Whitehorse über Vancouver und/oder Toronto nach Zürich

16. TAG: Ankunft in Zürich. Individuelle Heimreise.

Eingeschlossene Leistungen

  • Schneeschuhe, werden vor Ort zur Verfügung gestellt
  • von berg-welt werden ein sehr warmer Doppelschlafsack, eine gut isolierende, komfortable Liegematte, eine Daunenjacke und Daunenfinken zur Verfügung gestellt. Dieses Material wird am Vorbereitungstreffen abgegeben und muss vom Teilnehmenden im Fluggepäck nach Kanada und wieder zurück transportiert werden.
  • Reiseleitung und Schneeschuh-Tourenleitung ab/bis Whitehorse durch deutsch sprechenden Outdoorguide mit grosser Erfahrung in der kanadischen Wildnis und hervorragenden Ortskenntnissen
  • Flug von Zürich nach Whitehorse und zurück, inkl. aller Taxen
  • myclimate klimaneutrale Flugkompensation (ca. CHF 110.00)
  • Transfers laut Programm
  • 2 Übernachtungen im Hotel in Whitehorse, Basis DZ mit Du/WC
  • 7 Übernachtungen in einfachen, geheizten Blockhütten, Plumpsklo in Hütten-Nähe, Kaltwasser aus Kanister, Duschmöglichkeit Abends nach der Sauna
  • 5 Übernachtungen im Zelt oder Iglu
  • 12 mal Halbpension in Blockhütten und während Schneeschuh-Rundtour

Nicht im Reisepreis eingeschlossen

  • persönliche Reiseversicherungen
  • Mehrkosten aufgrund nicht verschuldeter, wetter- bzw. verhältnis-bedingter oder von Teilnehmern verlangter Programmänderungen
  • Taxifahrt, Flughafen Whitehorse – Hotel – Flughafen Whitehorse
  • 2 mal Nachtessen und Frühstück in Whitehorse (ca. CHF 100.00)
  • Getränke
  • Lunch und Zwischenverpflegung während der ganzen Reise
  • Einzelzimmer-Zuschlag im Hotel in Whitehorse (2 Nächte, CHF 90.00)
  • Trinkgelder
  • Elektronische Einreise-Erlaubnis für Kanada CA$ 7 (ev. plus CHF 30.00 Arbeitsgebühr)
  • Kosten für persönliches Übergepäck
  • allfällige Flugpreiserhöhungen bei Anmeldung nach gewünschtem Anmeldetermin (siehe Detailprogramm von Bergwelt Seite 1)

Weitere Informationen

(siehe Detailprogramm von Bergwelt)

Alle im Touren-Programm beschriebenen Routen und Zeitangaben können je nach Wetterbedingungen variieren. Programmänderungen vorbehalten.
Die vorgesehene Route und das Reiseprogramm sind Aufgrund des Einflusses von Wetter und Verhältnissen als Absicht und nicht als Versprechen zu verstehen.
Die Reiseleitung entscheidet vor Ort unter Einbezug der herrschenden Wetter-, Gelände-, Schnee-, Eis-Verhältnisse über Durchführbarkeit dieses Programms oder wählt die optimalste Variante.

Der Charakter dieser Tour ist geprägt von enger Zusammenarbeit im Team. Es wird von jedem Teilnehmer Flexibilität und aktive Mithilfe bei anfallenden Arbeiten im Camp und unterwegs verlangt. Anfallende Hüttenarbeiten wie z.B. Holzofen einheizen, Geschirr spülen, Frühstück zubereiten und gegebenenfalls Schneeräumen werden von den TourenteilnehmerInnen gemeinsam verrichtet.

 

Die Ausrüstung entspricht jener für Schneeschuhtouren an sehr kalten Wintertagen in den Alpen. Voraussetzung sind sehr gut isolierende Wintertrekkingschuhe. Damit Sie auch die kühlen Abende und die Frische am Morgen geniessen und sich in der Nacht bestens erholen können, stellt BERG-WELT jedem Teilnehmenden eine Daunenjacke, eine hochisolierende, mit Daunen gefüllte, komfortable Liegematte, einen warmen Daunenschlafsack und Biwakfinken zur Verfügung.

Die ausführliche Ausrüstungsliste wird mit den Teilnehmerinformationen von BERG-WELT zugesandt und am Vorbereitungstreffen detailliert besprochen.

Vorbereitungstreffen

Das Vorbereitungstreffen findet im den Büros von BERG-WELT in Steffisburg/Schweiz statt. Es dient dazu, sich gegenseitig kennen zu lernen, wichtige Punkte der Reise zu besprechen, offene Fragen zu klären und sich optimal auf die Reise vorbereiten zu können.

Persönliche Auskunft und Informationen

Gerne gibt Ihnen das Team von BERG-WELT persönlich und individuell Auskunft über die Reise und beantworten Ihre Fragen. Zögern Sie nicht, sie zu kontaktieren:
Tel. 033 439 30 15 oder mail@berg-welt.ch.

Ähnliche Touren

CA$4,450.00
Hotel/Blockhütte
Tourdaten:
27.10.–07.11.2018
07.11.–18.11.2018
CA$3,850.00
Blockhütten
Tourdaten:
23.12.–05.01.2018
27.01.–09.02.2018